Die Bootsgattungen

Der Teamkanadier

Das Indianerkanu

Der Kanadier wird sitzend oder kniend gefahren und mit Stechpaddeln bewegt. Ursprünglich wurde es von den nordamerikanischen Indianern als Fortbewegungsmittel in den dicht bewaldeten und unwegsamen Gebieten Nordamerikas benutzt.

Das Kajak

Das Kajak wurde von den Inuit (Eskimos) als schnelles, wendiges Boot für die Jagd entwickelt und wird mit Doppelpaddel gefahren. Die Inuit bauten einen Rahmen aus Holz und Knochen, der mit Tierfellen bespannt wurde.

Stand-Up-Paddeling

Das SUP "Malibu" verbindet Stabiliät, Wendigkeit und Anfänger- freundlichkeit mit einer rutschfesten Schaumauflage und einem Kunststoffboden, der auch gröberen Schlägen durch stumpfe Steine widersteht. Die flexible, biegsame Finne unterstreicht die Nehmerqualitäten des Malibu.


Technische Daten: Länge: 325 cm, Breite: 76 cm, max. Dicke: 12 cm, max. Beladung: 118 kg.